Demenzkranke nicht zu Forschungszwecken missbrauchen

Die SPD-Bundestagabgeordnete Michelle Müntefering stellt fest:
"Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und Bundesforschungsministerin Johanna Wanka planen derzeit, klinische Studien und Arzneimittelforschung an Demenzkranken zuzulassen. Zukünftig soll dafür eine Generalvollmacht in einer Patientenverfügung genügen. Damit soll der mögliche Teilnehmer künftigen Versuchen generell zustimmen. Eine an Demenz oder Alzheimer erkrankte Person kann seine Einwilligung zu Tests im fortgeschrittenen Krankheitsstadium dann nicht mehr zurückziehen und die Testpersonen werden nicht mehr über die Gefährlichkeit einzelner Studien, einzelner Tests, aufgeklärt. Durch die neuen Vorschläge werden die heute geltenden hohen gesetzlichen Standards ausgehöhlt.

Was der Gesundheitsminister plant dürfen wir nicht zulassen. Menschen mit Demenz, Alzheimer oder anderen geistigen Beeinträchtigungen dürfen nicht zu Versuchskaninchen der Pharmaindustrie werden.
Forschung mit dem Ziel, die Krankheitssituation des Einzelnen zu verbessern, ist schon immer zulässig und wird es auch bleiben. Auch wenn das Parlament diese Gesetzesänderung verhindert."