Lebhafte Diskussion zum Thema „Klima schützen – Verbraucher stärken: Für eine sozialdemokratische Umweltpolitik“, so der Titel der Veranstaltung mit den drei Bundestagsabgeordneten Michelle Müntefering, Axel Schäfer und Arno Klare im Amtshaus-Harpen.

Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2405 von /kunden/337768_44623/webseiten/mm2016/includes/menu.inc).

Lebhaft ging es im Amtahaus Harpen zu zum Thema „Klima schützen – Verbraucher stärken: Für eine sozialdemokratische Umweltpolitik“, so lautete das Thema der Diskussionsveranstaltung. Eingeladen hatten die Bundestagsabgeordeneten Michelle Müntefering und Axel Schäfer die Bundesumweltministerin Svenja Schulze. Die Ministerin musste leider kurzfristig absagen. Dafür sprang der Bundestagsabgeordnete und Experte für den Bereich Diesel Arno Klare ein und beantwortete während der zweistündigen Veranstaltung die Fragen der über 120 Gäste.

Insbesondere das Thema Diesel stand dabei besonders im Interesse der Bürger. Der Bundestagsabgeordnete Arno Klare sagte: „Rund 1.350 Tonnen CO2 pustet die Menschheit weltweit pro Sekunde in die Atmosphäre. Das summiert sich in einem Jahr auf gigantische 42 Gigatonnen. So kann es nicht weitergehen, weil wir sonst unseren Globus ruinieren und damit die Zukunft unserer Kinder und Enkel. Wir müssern umsteuern: Elektromobilität, klimaneutrale Kraftstoffe, effizientere Autos, mehr Bus und Bahnen, auch mehr Rad- und Fußverkehre – all das gehört dazu, wenn wir die Zukunft gewinnen wollen. Wir sprechen nicht vom Verzicht auf Mobilität, sondern über eine neue CO2-freie. Geht das? Ja, es geht!“