Budget für Jobcenter in Herne und Bochum für 2019 deutlich erhöht

In der gestrigen Nacht hat der Haushaltsausschuss über die Mittelzuweisungen
2019 für die Jobcenter entschieden.
Dazu Michelle Müntefering: „Unsere Jobcenter in Herne und Bochum erhalten
eine deutliche Erhöhung ihrer Mittel, mit denen sie Langzeitarbeitslosen zielgenau
helfen und sie besser in Arbeit vermitteln können. Dieses Plus stärkt zusätzlich
den sozialen Arbeitsmarkt, den wir gestern im Bundestag auf den Weg gebracht
haben. Das gibt es nur, weil die SPD in der Regierung ist.“
Den Jobcentern in Herne werden zur Vermittlung von Langzeitarbeitslosen rund
21 Millionen Euro 2019 zur Verfügung stehen. Das sind 2,4 Millionen Euro mehr
als in diesem Jahr. In Bochum werden die Mittel um 6,2 Mio. Euro auf rund 38
Mio. erhöht werden. Neben diesem Mehr an Mitteln wird die Region auch von zusätzlichen
Finanzierungsquellen für den Sozialen Arbeitsmarkt profitieren.