Michelle Müntefering informiert über neuen Einsatzwagen für den Katastrophenschutz in Herne. Mittel stellte Bund zur Verfügung.

Mit Erfolg hat sich der Bund für drei neue Sonderfahrzeuge eingesetzt, die
dem Katastrophenschutz in NRW zugutekommen. Die Schlauchwagen sind
an das Innenressort des Landes Nordrhein-Westfalen ausgeliefert worden.
Die SPD-Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering informiert, dass
eines der Sonderfahrzeuge seinen Standtort in Herne finden wird.
„Ich freue mich sehr, dass der Einsatz der SPD in besonderem Maße und
ganz konkret der Ausstattung des Katastrophenschutzes nutzt.“
Marco Diesing, stellvertretender Fachbereichsleiter der Berufsfeuerwehr
und Einsatz-Abteilungsleiter betont: „Der Schlauchwagen ist ein großer
Gewinn für das gesamte Stadtgebiet in Herne, weil er wesentlich moderner
ausgestattet ist als sein Vorgängermodel."